ECOLOGIK.CH
Einfach ökologisch leben

Energie selbst erzeugen

Energie erzeugen

Das Thema Energie ist seit Jahren sehr präsent. Strom wird immer teurer und viele Menschen überlegen, wie sie im Bereich der Energie sparen können. Doch irgendwann sind keine Einsparungen mehr möglich, weil alles optimiert und so ausgerichtet wurde, dass so wenig wie nur möglich Energie verbraucht wird. Bleibt nur noch die Möglichkeit, die Energie - wenigstens zu einem Teil - selbst zu erzeugen, um auf diesem Wege nicht nur etwas Gutes für die Umwelt zu tun, sondern auch weitere Einsparungen vorzunehmen.

Die klassischen Energiespender

Im Prinzip gibt es mehrere Energiespender, die auch für den häuslichen Gebrauch genutzt werden können. An erster Stelle seht natürlich die Sonne, die ebenso wie der Wind und das Wasser kostenlos Energie liefert. Als vierte Möglichkeit kann die Erdwärme genutzt werden, an die man zwar nur etwas umständlich heran kommt, die aber auch ein sehr guter Energielieferant ist und im Prinzip kostenlos zur Verfügung steht.

Die Sonne

Mit ein paar Solarzellen kann so viel Energie gewonnen werden, um eine ganze Familie unabhängig von einem Stromanbieter mit Energie zu versorgen. Die Zellen müssen nur so angebracht werden, dass diese ausreichend Sonnenenergie aufnehmen können. Viele Besitzer entscheiden sich für eine Anbringung auf dem Dach. Sie können aber auch in den Garten gestellt werden. Ganz so, wie es gewünscht wird und wie es der Platz zulässt.

Tipp: Wenn mehr Energie erzeugt wie verbraucht wird, dann kann diese auch verkauft werden. Generell muss die gewonnene Energie aber immer erst in das Stromnetz eingespeist werden. Eine sofortige und direkte Nutzung ist daher nicht möglich.

Der Wind

Ein sehr bekannter und beliebter Energielieferant ist der Wind. Mit einem Windrad kann auch dieser als Energiequelle genutzt werden. Die Industrie stellt dafür unterschiedliche Windräder zur Verfügung, die in Grösse und Ausstattung auf jeden Haushalt zugeschnitten werden können. So kann man Selbstversorger werden, ohne hohe Kosten für Energie aufbringen zu müssen. Das Windrad kann im Garten aufgestellt werden. Je mehr Wind, umso mehr Energie kann erzeugt werden.

Tipp: Je grösser das Windrad wird, umso lauter wird es auch. Sollte ein relativ grosses Windrad gewünscht werden, muss der Aufbau eventuell mit den Nachbarn abgestimmt werden.

Das Wasser

Die Wasserkraft kann so viel Energie liefern, dass zusätzliche Energiequellen nicht mehr benötigt werden. Damit dies gelingt, wird ein fliessendes Gewässer in der Nähe des Hauses benötigt. Mit einem Wasserrad kann dann - so wie früher schon - die Energie des Wassers gewonnen werden. Das Wasserrad hat auch den Vorteil, dass es sehr schön anzusehen ist und somit als Blickfang gewertet werden kann.

Die Erdwärme

Auch Erdwärme kann eigenständig gewonnen werden. Sie liefert ausreichend Energie, um ein Haus zu beheizen. Ob Erdwärme in ausreichender Höhe zur Verfügung steht, sollte jedoch im Vorfeld durch einen Fachmann geprüft werden.

Übrigens: Auch wenn die gewonnene Energie nicht sofort genutzt, sondern erst einmal in das Netz eingespeist werden muss, so rechnet sich die Anschaffung von einem eigenen Energielieferanten schon nach wenigen Jahren. Es lohnt sich daher durchaus einmal über die eigenständige Energiegewinnung nachzudenken und diese auf eigenem Grund und Boden umzusetzen. Für die Umwelt und für den eigenen Geldbeutel.

Bildquelle: geralt / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
ECOLOGIK.CH
Einfach ökologisch leben
FB ecologikGoogle ecologikTwitter ecologikRSS ecologikMail Ecologik
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden