ECOLOGIK.CH
Einfach ökologisch leben

Selfmade: Bio-Cremes, Seifen und Masken

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Bio Pflege

Das Thema Bio und Nachhaltigkeit umfasst nicht nur den Bereich der Lebensmittel, der Bekleidung und der Wohnaccessoires sowie Möbel. Auch die Kosmetik kann unter biologischen Gesichtspunkten sehr gut gesteuert werden. So können Sie sich Cremes, Seifen oder auch Masken auf die Haut geben, die voller chemischer Zusatzstoffe sind, Ihre Haut reizen und im schlimmsten Falle sogar Allergien auslösen. Oder aber Sie setzen auf natürliche Produkte und fertigen Ihre Cremes, Seifen oder auch Gesichtsmasken selbst an. Sie werden erstaunt sein, wie leicht dies geht und wie viel Spass Sie dabei haben werden.

Warum viele Inhaltsstoffe unsere Haut reizen

Gehen Sie einmal in die Drogerie oder in einem Parfümerie und schauen Sie sich die Inhaltsstoffe der Produkte an, die Sie pflegen und verwöhnen sollen. Sie werden sich wundern, wie viele seltsame chemische Begriffe Sie auf den Produkten finden. Oftmals Namen oder Abkürzungen, die kaum ausgesprochen werden können. Und diese Inhaltsstoffe, die alle künstlich hergestellt wurden, haben nichts mit der Natur und ihrer heilenden Wirkung zu tun. Sie sorgen nur dafür, dass die Creme beispielsweise angenehm duftet, besonders lange haltbar ist oder sich "seidig weich" anfühlt.

Für Ihre Haut bedeuten diese Zusatzstoffe aber Stress. Denn ihr ist es egal, ob die Creme gut duftet. Ihre Haut interessiert sich nur für die Stoffe, die sie aufnehmen kann, um die Zellen zu stärken und um die Regeneration voranzutreiben. All die unnützen und künstlich hergestellten Inhaltsstoffe lagern sich nur auf der Haut ab und sorgen dafür, dass Sie im schlimmsten Falle allergisch darauf reagieren. Vermeiden Sie dies und tun Sie sich und Ihrer Haut mit selbst hergestellten Produkten einen grossen Gefallen. Schon allein deshalb, um Ihr Wohlgefühl zu steigern.

Zutaten für die Herstellung

Für selbst gemachte Kosmetik werden nur natürliche Inhaltsstoffe benötigt. Für eine sehr gute Creme auf Milchbasis benötigen Sie beispielsweise nur Milch und ein wenig Pflanzenfett. Gerne kann auch noch etwas Honig hinzugegeben werden. Die Creme zieht schnell ein, macht die Haut geschmeidig weich und wird mit Sicherheit keine Allergien auslösen. Wenn Sie wünschen, dass die Creme eine längere Haltbarkeit hat, dann fügen Sie doch einfach noch ein paar ätherische Öle hinzu. Diese riechen nicht nur gut, sondern sorgen auch dafür, dass Ihre Creme bei Kühlung mehrere Tage haltbar ist.

Auch Gesichtsmasken haben Sie im Handumdrehen selbst hergestellt. Als Beispiel wollen wir Ihnen die Kaffee-Maske nennen. Sie hilft beim Peeling und macht die Haut schön glatt und rein. Benötigt wird lediglich etwas Kaffeepulver, Olivenöl sowie Honig. Alles gut miteinander vermengt kann es auf das Gesicht wie auch den Hals aufgetragen werden. Nach der Einwirkzeit einfach gründlich abspülen und das hervorragende Ergebnis wird Sie begeistern.

Gleiches gilt auch für Seifen. Haben Sie eine empfindliche Haut, dann probieren Sie doch einfach einmal eine selbst gemachte Seife. Sie benötigen:

  • Kokosöl
  • Olivenöl
  • Rapsöl
  • Natriumhydroxid (aus der Apotheke)
  • destilliertes Wasser

Achten Sie hier darauf, dass Sie Ihre Augen schützen und sehr sorgsam bei der Herstellung vorgehen.

Übrigens

Wenn Ihnen die Herstellung von Seifen zu aufwendig ist, können Sie auch ein pflegendes Duschbad nehmen. Unsere Haut benötigt nicht zwingend Seife, um "sauber" zu werden. Fügen Sie Ihrem Badewasser einfach ein wenig Honig und Milch bei und Sie werden sehen dass Ihre Haut danach sehr geschmeidig und auch sauber ist.

Bildquelle: Alexandra H.  / pixelio.de

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn