ECOLOGIK.CH
Einfach ökologisch leben

Bio ist bäh? - Kinder für gesundes Essen begeistern

ecologik bio essen

Jeder hat sie, diese bestimmten Gerichte oder Lebensmittel, die man einfach nicht aussteht. Als Kind hat man Spinat oder Rosenkohl gehasst, heute sind es vielleicht Anchovis, Oliven, Leberknödel oder auch rote Beete, die man nicht mag. Niemand lässt sich gerne vorschreiben, was auf dem Speiseplan stehen soll. So werden auch die meisten Diäten ruiniert: Du willst unbedingt das essen, was Du nicht sollst und hast überhaupt keine Lust auf das, was gesund ist. So geht es Kindern oft. Sie wollen immer gerade das essen, was ihnen verboten wird. Das gesunde Essen, das die Eltern servieren, stösst auf Ablehnung. Daher müssen Eltern oft zu ein paar Tricks greifen, um das gesunde Essen attraktiv erscheinen zu lassen. Kinder, die sich an gesundes Essen gewöhnen, haben es auch im Erwachsenenalter leichter, sich gesund zu ernähren.

Nahrung als Erlebnis verpacken

Experten für Kinderernährung geben meist den Ratschlag, nicht zu drängend und fordernd vorzugehen. Wenn einmal in der Woche das Lieblingsgericht auf dem Tisch steht, ist das keine Schande, auch wenn es sich dabei um Spaghetti oder Fischstäbchen handelt. Nutzen Sie die Tatsache aus, dass Kinder von Natur aus eher neugierig sind. Sie wollen Neues kennen lernen. Diese Eigenschaft können sich Eltern zu Nutze machen. Machen Sie also aus dem Essen ein Abenteuer. Am besten beziehen Sie die Zubereitung und den Einkauf mit ein. Gehen Sie zum Wochenmarkt und kaufen Sie gemeinsam frisches Gemüse ein, das gerade Saison hat. Seien Sie kreativ und probieren Sie auch Gemüse aus, die ungewöhnlich sind. Lassen Sie Ihre Kinder gerne alles berühren und daran riechen. Sie sollen erfahren, wie sich die einzelnen Zutaten anfühlen, wie sie riechen und später auch schmecken. Es ist spannend, zu erfahren, dass zum Beispiel Kartoffeln Geruch, Farbe und Konsistenz ändern, wenn sie gekocht werden. Ebenso interessant ist es, zu sehen wie viele verschiedene Farben Äpfel oder Pfirsische haben können.

Vielfalt macht interessant

Wenn Sie sich auskennen, ist es auch eine klasse Idee, im Herbst im Wald Pilze sammeln zu gehen. Falls Sie sich das nicht zutrauen, sammeln Sie Beeren, Kastanien oder auch Brennesseln, aus denen sich eine gute Suppe machen lässt. Kinder werden es schätzen, etwas selbst herzustellen und dabei genau zu wissen, wo es herkommt. Zudem können Sie mit der Präsentation der Lebensmittel auf dem Tisch viel anstellen. Formen Sie bunte Gesichter und Figuren und machen Sie sich die Farbenpracht von Obst und Gemüse zu Nutze. Lassen Sie die Kleinen immer auch mit entscheiden, damit sie das Gefühl haben, ihnen wird nichts aufgezwungen. Und was ganz wichtig ist: Zeigen Sie den Kindern, dass auch ihnen das gesunde Essen wirklich gut schmeckt. Schliesslich haben Sie noch immer eine Vorbildfuntkion.

Bildquelle: stux / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
ECOLOGIK.CH
Einfach ökologisch leben
FB ecologikGoogle ecologikTwitter ecologikRSS ecologikMail Ecologik
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden